Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Hornschuh zum dritten Mal in Folge Deutsche Meisterin

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 01.12.2017

Medaillen-Duo vom FSK: Felicitas Hornschuh (li.) und Kay Hempel.
Foto: sh:z

Bremen

Eine stolze Bilanz: Ihre dritte Titelverteidigung in Folge feierte Felicitas Hornschuh vom Flensburger Schwimmklub (FSK) bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Bremen. Über 100 Meter Rücken war Flensburgs Sportlerin des Jahres 2014 in 1:10,66 Minuten auch dieses Mal zu schnell für die Konkurrenz in der Altersklasse (=AK) 40. Über die halbe Rückendistanz musste sich Hornschuh in 32,77 Sekunden nur um Haaresbreite ihrer Konkurrentin Antje Auhl aus Frankfurt geschlagen geben und holte Silber. Über 100 Meter Lagen schrammte sie in 1:15,17 zudem knapp an Bronze vorbei.

Drucken

Flensburger Schwimmerinnen auch national erfolgreich

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 04.12.2017

Das FSK-Sextett (v.l.): Naya Stewen, Cathy Milena Heuber, Andra Bejenaru, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs und Enni Jannsen.

FLENSBURG

Sechs Nachwuchsschwimmerinnen vom Flensburger Schwimmklub (FSK) schafften es in die Landesauswahl und waren beim 23. Norddeutschen Jugendländervergleich in Potsdam sowie beim Zehn-Länder-Vergleich in Berlin erfolgreich. Dabei schwammen Cathy Milena Heuber, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs, Enni Jannsen, Naya Stewen und Andra Bejenaru fast ausnamslos neue Bestzeiten und erreichte in ihren Jahrgängen gute Platzierungen.

Drucken

42 Flensburger Schwimmer holen Langstrecken-Titel

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 28.11.2017

Vierfach-Meister Yassine Kacem vom Flensburger Schwimmklub.jürgensen
 
flensburg Ausdauer-Qualitäten bewiesen Flensburgs Schwimmerinnen und Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften „Lange Strecken“ auf der 50-Meter-Bahn des Campusbades. 32 Titelträger kamen aus den Reihen des Flensburger Schwimmklubs (FSK), zehn weitere vom TSB Flensburg. Fast alle Platzierten qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften Ende Januar, etliche auch bereits für die Norddeutschen Titelkämpfe auf den Langdistanzen.
Drucken

Aarhus – eine Reise wert . . .

Geschrieben von Werner Niedermaier.

Im 200 km entfernten schön gelegenen Aarhus, der zweitgrößten Stadt Dänemarks, fanden am 11.11.2017 die Vestdanske Masters Mesterskab im Aarhus Svömmestadion statt. Ausrichter für die Dansk Svömmeunion waren die Schwimmvereine ASS und AGF, die bereits mehrfach unser „Förde-Masters“ mit zahlreichen Schwimmern besuchten.

Jule Baasch, Felicitas Hornschuh, Ulrike Thielemann, Sina Möller, Hans-Jürgen Diel, Christian Krämer, Sören Levsen, Alex Pedrosa, Michael Schulz und Werner Niedermaier gingen bei den Westdänischen Masters-Meisterschaften in Aarhus auf der Kurzbahn an den Start. Man verspürte trotz aller Hektik aufgrund der zahlreichen Starts und kurzfristiger Änderung der Bahneinteilung immer auch eine gewisse dänische Gelassenheit, die wir sehr genossen haben.

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 11 Gäste und keine Mitglieder online