Login

Drucken

Flensburger Schwimmklub verliert nächstes Talent: Linus Schwedler nach Magdeburg

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 10.08.2017

Will auch in Zukunft um Medaillen schwimmen: Deshalb wechselt Linus Schwedler jetzt vom FSK ins Mageburger Internat.  Foto: lip

FLENSBURG

Zweifacher Deutscher und Norddeutscher Jahrgangsmeister jeweils im Becken und im Freiwasser, dazu mehr als ein Dutzend Landesmeister-Titel und etliche Landesrekorde: Linus Schwedler vom Flensburger Schwimmklub (FSK) hat im Jahrgang 2005 so ziemlich alles abgeräumt, was es zu gewinnen gab. Doch seine Goldmedaille vor knapp drei Wochen bei den Norddeutschen Freiwassermeisterschaften über 2,5 Kilometer war zugleich die letzte für die Flensburger Farben. Nach Louisa Marie Obermark und Miriam Schulze, die im vergangenen Sommer ins Schwimm-Internat nach Magdeburg gewechselt waren, verlässt mit dem Zwölfjährigen ein weiteres großes Talent die Fördestadt Richtung Osten.

Drucken

Medaillen-Regen für Flensburger Schwimmer

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 03.08.2017
 
Das erfolgreiche Team des Flensburger Schwimmklub.
Foto: lip
 
mölln

Mit einer rekordverdächtigen Zahl von Teilnehmern war Flensburg bei den 6. Offenen Norddeutschen und Landesmeisterschaften im Freiwasser-Schwimmen vertreten. Trotz keineswegs optimaler Bedingungen im Möllner Schulsee mit 19 Grad Wassertemperatur, Wind und Regen erzielten die 26 Aktiven vom Flensburger Schwimmklub (FSK) und vier Schwimmer vom TSB Top-Resultate: So gab es allein sieben Norddeutsche Titel sowie je drei Mal Silber und Bronze zu bejubeln. In der Landeswertung standen am Ende gar 24 Medaillen zu Buche.

Drucken

Schwedlers Abschied mit einer Meisterschaft

Geschrieben von Uwe Hansen.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 17.07.2017

Magdeburg

Linus Schwedler (Foto) vom Flensburger Schwimmklub (FSK) hat das Double geschafft und nach seinem Erfolg bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin seinen zweiten nationalen Titel geholt. Bei den Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften in Magdeburg schwamm der Youngster der Konkurrenz im Jahrgang 2005 über 2,5 Kilometer davon. Mit seiner Top-Zeit von 31:16,48 Minuten distanzierte Schwedler dabei im Barleber See auch den sechsfachen deutschen Altersklassen-Rekordhalter Nils Wille, der nach den Sommerferien sein Trainingspartner in Magdeburg wird. Denn nach Miriam Schulze und Louisa-Marie Obermark, die sich über fünf Kilometer erstmals für die Jugend-Europameisterschaften (JEM) in Frankreich qualifizierte, zieht es innerhalb eines Jahres nun bereits das dritte FSK-Talent an das dortige Schwimm-Internat. Doch um den Schwimm-Nachwuchs muss Flensburg nicht bange sein: So verpassten im Jahrgang 2005 über 2,5 Kilometer die Viertplatzierte Cathy Milena Heuber (35:07,90 Minuten) und Naja Wachs als Fünfte (35:17,98) zwei weitere FSK-Schwimmerinnen nur knapp das Podium.

Drucken

Schwimm-Talente überzeugen

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 12.07.2017

Die Final-Teilnehmer vom FSK zeigen stolz ihr NOP-Abzeichen.lip

Lübeck Gute Ergebnisse erzielte Flensburgs Schwimm-Nachwuchs beim Finale um den Nord-Ostsee-Pokal (NOP), der inoffiziellen Landesmeisterschaft für Sechs- bis Neunjährige in Lübeck. So schlug Helena Ahrendt (Jahrgang 2009) vom Flensburger Schwimmklub über 25 m Schmetterling (0:21,79 Minuten), 50 m Brust (0:57,50) und 100 m Freistil (1:43,40) jeweils als Zweite an und gewann auch in der Mehrkampfwertung Silber. Bronze in diesem Jahrgang holte Lara Anke von der SG TSB/08.
Switch to Desktop Version